grundbesitz europa

Exzellente Lagen - Immobilien in ganz Europa!

Ein solides Fundament fürs Depot

Wie wär’s mit einem „Parkhaus“ mit denkmalgeschützter Fassade direkt in London? Oder einem Shopping-Center in Portugal? Oder was würden Sie zu einem spektakulären Bürogebäude am Hamburger Elbufer sagen? Seien Sie doch am besten bei allen dabei – und das schon mit weniger als 50 Euro: mit dem grundbesitz europa.

Ausschüttung 2021

Übersicht, Fakten und weiterführende Informationen

Die Ausschüttung des offenen Immobilienfonds grundbesitz europa erfolgte am 15. Dezember 2021

Aufgrund der positiven Entwicklung des Fonds im Geschäftsjahr 2020/2021 (01.10.2020-30.09.2021) fiel die Ausschüttung im Vergleich zum Dezember 2020 (0,75 Euro je Anteil) trotz Corona-Pandemie und deren Auswirkungen auf die Kapital- und Immobilienmärkte 20% höher aus. Die gesamte Ausschüttungssumme des Fonds liegt bei rund 225 Mio. Euro.
 
Anteilklasse RC (ISIN DE0009807008)
Ausschüttungsbetrag (je Anteil) 0,90 Euro
Steuerfreier Anteil[1] 60% (0,54 Euro je Anteil) einkommensteuerfrei
Ausschüttungsrendite 2,2% (Fondsperformance zum Geschäftsjahresende: 2,3%)
Wiederanlagerabatt 3% auf den jeweiligen Ausgabepreis (bis zum 18. Februar 2022)

     

    Weitere Informationen/Downloads:

    Ausgewählte Immobilien – schon für rund 50 Euro

    Der grundbesitz europa ist ein offener Immobilienfonds, der vorrangig in klassische Gewerbeimmobilien in guten bis sehr guten Lagen etablierter Immobilienmärkte investiert. Als Anlageziel werden regelmäßige Erträge aufgrund zufließender Mieten und Zinsen sowie ein Wertzuwachs angestrebt.

    " Neben unserer Strategie, den Fonds sektoral vor allem mit dem Fokus auf Wohnen und Logistik sowie geografisch breit aufzustellen und weiter zu diversifizieren, investieren wir weiterhin auch in vielversprechende Büroimmobilien.

    Anke Weinreich Fondsmanagerin des grundbesitz europa

    7 gute Gründe, in den grundbesitz europa zu investieren

    1. Breit diversifiziertes europäisches Immobilienportfolio

    Einmal quer durch Europa – vom Bürogebäude bis zur Lagerhalle. Der grundbesitz europa hat die Trends und Entwicklungen ständig im Blick und setzt auf eine breite Mischung an Immobilien.

    2. Gute Ertragssituation

    Attraktive Immobilien mit überwiegend langfristigen Mietverträgen sorgen für regelmäßige und planbare Einnahmen.

    3. Geringe Wertschwankung

    Seit seiner Auflegung im Jahr 1970 erzielte der grundbesitz europa auf Jahresebene ausschließlich positive Ergebnisse. So vereint der Fonds die Chance auf eine positive Rendite mit nur relativ geringen Wertschwankungen[2].

    4. Niedrige Korrelation

    Aufgrund der niedrigen Korrelation zu anderen Asset-Klassen, wie z. B. Aktien und Renten, stellen offene Immobilienfonds eine sinnvolle Ergänzung für die Zusammensetzung eines Portfolios dar.

    5. Regelmäßige Ausschüttungen

    Regelmäßige Ausschüttungen sind geplant. Dieser Plan konnte in jedem Geschäftsjahr seit Auflegung im Jahr 1970 erfolgreich umgesetzt werden – die Anleger haben jährlich eine Ausschüttung erhalten.[3]

    6. Risikoreduzierung

    Durch Beimischung offener Immobilienfonds können Anleger Ihr (Gesamt-)Depot festigen. Und das bei gleichzeitig möglicher Renditeerhöhung.[4]

    7. Hervorragende Qualität

    DWS – zum neunten Mal in Folge mit der Höchstnote „AAA AMR“ ausgezeichnet.[5]

    Ganz Europa in einem Fonds

    Auszeichnungen

    Scope Rating 2020

    grundbesitz europa mit bbb+AIF Rating

    Der europaweit investierende offene Immobilien-Publikumsfonds grundbesitz europa hat von Scope das Rating bbb+AIF erhalten. Scope bewertet die Ankaufspolitik von grundbesitz europa, die „sowohl auf sektorale und geografische Diversifikation“ setzt, als grundsätzlich „chancenreich“. Positiv äußert sich die Ratingagentur auch über die Umsetzung der strategischen Investmentschwerpunkte im Rahmen der Allokationsbandbreiten. Die Vermietungsquote ist im Vergleich zum Vorjahr gesunken und die Bewertung der Nachhaltigkeitsparameter fällt im Branchenvergleich durchschnittlich aus.[5]

    GRESB 2021 (4 von 5 Sterne)

    grundbesitz europa 2021 mit „Green Star“ Rating (4 von 5 Sternen)

    GRESB[6] ist ein international führendes Bewertungssystem zur Messung der Nachhaltigkeitsperformance von (Gewerbe-)Immobilien. Zuletzt wurden über 1.200 Immobilienunternehmen und -fonds mit einem Gesamtvermögen von 4.800 Mrd. US-Dollar bewertet.

    Video Immobilien

    grundbesitz europa RC

    grundbesitz europa RC

    Offene Immobilienfonds/Renditeorientiert

    ISIN: DE0009807008

    Währung: EUR

    Verwaltungsgebühr: 1,0000%

    Produktdetailseite öffnen

    Fondsdetails des grundbesitz europa RC

    Anteilklasse

    RC

    Anteilsklassen-Währung

    EUR

    ISIN

    DE0009807008

    WKN

    980700

    Ausgabeaufschlag

    5,0%

    Verwaltungsvergütung

    1,000%

    Laufende Kosten (Stand 30.09.2020)

    1,050%

    Ertragsverwendung

    Ausschüttung

    Risiken[7]

    • Abhängigkeit von der Entwicklung der jeweiligen Immobilienmärkte.

    • Preisänderungsrisiko: Der Anteilwert kann jederzeit unter den Einstandspreis fallen, zu dem ein Anleger den Anteil erworben hat, aufgrund von: Vermietungs- und Bewertungsrisiken, Zinsänderungsrisiken, Währungskursrisiken, Risiken aus Währungskursabsicherungsgeschäften.

    • Besonderes Preisänderungsrisiko: Gesetzliche Mindesthaltefrist (24 Monate) und Rückgabefrist (12 Monate) können das Preisänderungsrisiko erhöhen, falls der Anteilwert in diesem Zeitraum unter den Einstandspreis bzw. unter den Anteilwert zum Zeitpunkt der unwiderruflichen Rückgabeerklärung fällt.

    • Liquiditätsrisiko: keine Rückgabe von Anteilen zum gewünschten Zeitpunkt, verbunden mit dem Risiko für den Anleger, über sein eingesetztes Kapital für einen gewissen Zeitraum – unter Umständen auch längerfristig – nicht verfügen zu können. Neuanleger (d. h. Anteilerwerb nach dem 21. Juli 2013) können anders als Bestandsanleger nicht von einem Freibetrag profitieren, sondern müssen stets die o. g. Mindesthalte- und Rückgabefrist einhalten.

    Artikel zum Thema Immobilien

    13. Sep 2021 Immobilien

    „ESG-Risiken verringern und die Qualität unserer Immobilien steigern“

    Die Leiterin des europäischen Immobilien Asset Managements der DWS, Benita Schneider, erläutert im Interview, was die zunehmende Bedeutung von ökologischen und sozialen Kriterien für Investoren im Immobiliensektor bedeutet.
    11. Jun 2021 Immobilien

    „Ein gesundes Wachstum hat für mich Priorität“

    Taskin Mutlu, DWS-Fondsmanager des grundbesitz Fokus Deutschland spricht im Interview über die Entwicklung des Fondsvolumens, die Ausgabe neuer Anteilsscheine sowie die Ausrichtung des Fonds.
    01. Feb 2021 Immobilien

    „Logistik- und Wohnimmobilien stehen auch in Zukunft in unserem Fokus"

    Anke Weinreich, DWS-Fondsmanagerin des grundbesitz europa spricht im Interview über das Immobilienjahr 2020, die aktuelle Portfolio-Allokation und die Agenda für 2021.

    1. Steuerliche Aussagen gültig bei unbeschränkter Steuerpflicht in Deutschland.

    2. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Prognose zukünftiger Ergebnisse.

    3. Ausführliche Details im jeweils aktuell gültigen Jahresbericht.

    4. Quelle: aktualisierte Studie vom 01.03.2009: „Offene Immobilienfonds als wesentlicher Baustein einer erfolgreichen Asset Allocation“ von Prof. Dr. Lutz Johanning und Prof. Dr. Bernd Rudolph, veröffentlicht bei www.bvi.de.

    5. Quelle: Scope Analysis; Stand: 09.06.2021.

    6. Global Real Estate Sustainability Benchmark

    7. Details enthält der Verkaufsprospekt.

    CIO View